TCM - Wissen vertiefen

Die Reihe "TCM - Wissen vertiefen" wendet sich in diesem Jahr unterschiedlichen Erkrankungen und Bereichen zu und zeigt Wege auf, diese aus der Sicht der TCM zu behandeln. Nur für TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen.


Gynäkologische Erkrankungen
18.08.20  und 25.08.20

Erkältungskrankheiten und Allergien
22.09.20 und 29.09.20

Tuina-Massage
03.11. / 17.11.20
 


Dozentin: Sabine Küper
Zeit: jeweils 15:00 – 20:00 Uhr
Ort: Hufeland-Schule Senden
Teilnehmerbeitrag je Termin: 165,- € / 145,- € (für Hufeland-SchülerInnen* und BDH-Mitglieder)

Klicke für mehr Infos auf den gewünschten Punkt im Menü.

Hypertonie aus Sicht der TCM behandeln

In diesem Seminar wird die weit verbreitete Erkrankung des Bluthochdrucks aus Sicht der TCM betrachtet. Was heißt Hypertonie in der chinesischen Medizin. Welche diagnostischen Möglichkeiten haben wir und vor allem wie wirken die Blutdruckmedikamente aus Sicht der TCM individuell auf den Patienten. Wie kann man mit Akupunktur und anderen naturheilkundlichen Methoden den Blutdruck senken, so dass evtl. sogar RR senkende Medikamente nach Absprache mit dem behandelnden Arzt reduziert werden können.

Gynäkologische Erkrankungen

In diesem Seminar werden die unterschiedlichen gynäkologischen Erkrankungen aus TCM Sicht betrachtet. Die Behandlung der Menstruationsstörungen, wie Hypermenorrhoe, Dysmenorrhoe… und prämenstruelles Syndrom stehen im Vordergrund, aber auch die verschiedenen Möglichkeiten mit Akupunktur klimakterische Beschwerden zu lindern. „Denn Hitzewallungen sind nicht gleich Hitzewallungen“.Dafür muss man verstehen, welche Organe, Meridiane und außerordentliche Meridiane mit dem Uterus verbunden sind und wie sie zusammen arbeiten , damit man Störungen mit Akupunktur wirkungsvoll und individuell behandeln kann. Ein Thema wird auch die Akupunktur in der Schwangerschaft sein, zum Beispiel zur Geburtsvorbereitung und zur Schmerzlinderung während und nach der Geburt mit verschiedenen Akupressur Techniken, die die Schwangeren nach Anleitung selbst durchführen können.

Erkältungskrankheiten und Allergien

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Erkältungskrankheiten und Allergien als schwere Erkrankungen angesehen, die das Qi, das Blut und die Körperflüssigkeiten enorm schwächen können. Wie bei allen Erkrankungen kann man nur gut behandeln, wenn man individuell erkennt welches Syndrom aus Sicht der TCM bei dem Patienten vorliegt. In diesem Seminar werden wir die verschiedenen Therapiemöglichkeiten genau erarbeiten. Die Hauptbehandlung der allergischen Erkrankungen ist im Herbst, die sogenannte „Wurzelbehandlung“. Es werden die Organe Lunge, Niere und Milz gestärkt, sodass das Abwehrsystem in der Allergiezeit stark ist und die Beschwerden vermindert sind.

  • Flyer inkl. Anmeldeformular zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt.
  • Für eine bequeme Anmeldung nutzen Sie gerne unser Online-Formular.
  • Wenn für einzelne Veranstaltungen Skripts zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, stehen Sie im Seminar-Downloadbereich passwortgeschützt bereit.

Die Tuina Therapie ist neben der Akupunktur und der chinesischen Pharmakologie ein weiterer wichtiger Pfeiler der traditionellen chinesischen Medizin. Die Tuina-Therapie ist eine muskuläre Massage, die durch
verschiedene Techniken und Akupressur entlang der Leitbahnen (Meridiane) und der Akupunkturpunkte, das Qi in Bewegung bringt, Stagnationen löst und den Körper stärkt und entspannt. Wie alles in der chinesischen Medizin wird auch die Tuinamassage nach einer Anamnese individuell für jeden Patienten eingesetzt.
Das Seminar besteht aus 2 Teilen:
1. Tuina Nackenmassage und Tuina Rückenmassage
2. Tuina Hand- und Fußmassage und Tuina Bauchmassage

Sabine Küper
war examinierte Krankenschwester, ist Heilpraktikern und arbeitet seit 2005 in eigener Praxis für TCM in Waltrop; seit 2007 lehrt sie TCM u.a. an verschiedenen Heilpraktkerschulen, seit einigen Jahren auch an der Hufeland-Schule