Zivilisationskrankheiten mit Pilzen behandeln

Mykotherapie - Heilen mit Pilzen

Vital- oder auch Heilpilze werden seit Jahrhunderten naturheilkundlich angewendet und mittlerweile bestätigen zahlreiche Untersuchungen die Wirksamkeit. Besonders hilfreich sind Vitalpilze in der Therapie der Zivilisationskrankheiten. Hierzu zählt man sämtliche Erkrankungen, die in der sogenannten westlichen Welt gehäuft vorkommen und rasant zunehmen. Dazu zählen zahlreiche Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes, das Metabolische Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Arthrose, Gicht, Erektionsstörungen, Krebs und Demenzerkrankungen. Hier leisten Pilze nicht nur ernährungsphysiologisch einen wertvollen Beitrag, sondern v.a. durch ihre medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe. Dabei setzen sie vielfältig an diesen Erkrankungen an wie etwa als Präbiotikum, Immunmodulatoren oder Adaptogene. Manche Pilze unterstützen die Durchblutung, andere das Endokrinum, die Entgiftungsorgane oder die Leistungsfähigkeit. Im Seminar werden die am häufigsten angewendeten Vitalpilze mit ihren Eigenschaften und Indikationen besprochen und natürlich auch die praktische Therapie zahlreicher Erkrankungen mit Dosierung, Wechselwirkungen und möglichen Kontraindikationen.

Dozentin: Dr. Dorothee Bös, Mykotroph AG
Termin: Mi, 19.10.2022    15:00 - 19:00 Uhr
Teilnehmergebühren: 55,- € (45,- € für BDH-Mitglieder und Hufeland-Schüler:innen*)

ONLINE-Seminar

Flyer (mit Anmeldeformular) zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt.
Die Anmeldung geht bequem mit unserem Online-Formular.